Übernachten am Wohnort Deines Kindes

Ehrenamtliche Gastgeber laden Dich am Wohnort Deines Kindes zum Übernachten ein. Und der Umgang ist endlich unabhängig von Deinem Kontostand.

Mach mit!

Melde Dich jetzt unverbindlich an. Wir melden uns innerhalb von max. 48 Stunden bei Dir zurück.

Zur Anmeldung

Es ist kinderleicht!

Melde Dich zunächst kostenfrei und unverbindlich bei Mein Papa kommt an. Nach Deiner Anmeldung kannst Du uns Deine Situation und Wünsche (z. B. Alter Deines Kindes, Umgangssituation, besondere Bedürfnisse) ganz einfach über das Benutzerprofil mitteilen. Deine Wünsche und Situation versuchen wir immer bei der Vermittlung der Gastgeber zu berücksichtigen. Solltest Du noch Fragen und Klärungsbedarf haben, machen wir gerne einen Telefontermin mit Dir aus.  

 

Die Mitgliedschaft bei Mein Papa kommt kostet 12 EUR / Monat und ist monatlich kündbar. Weitere Details findest Du in unseren FAQ und in unserem Leistungsangebot:

So geht`s - Schritt für Schritt zu Deinem Kind

1. Sobald Du Deine Mitgliedschaft online aktiviert hast, beginnen wir sofort mit der Ansprache möglicher Gastgeber für Dich. Gut 90% unserer Mitgliedern können wir innerhalb von 4 Wochen erfolgreich einen passenden Gastgeber vermitteln!

 

2. Sobald ein Gastgeber positiv auf unsere Anfrage für Dich reagiert, vermitteln wir den Kontakt. Du meldest Dich beim Gastgeber mit einer konkreten Besuchsanfrage. Die Besuchsanfrage sollte in der Regel 10 Tage vor Ankunft erfolgen. 

 

3. Der Gastgeber bespricht mit Dir den individuellen Rahmen seiner Gastfreundschaft. Eine Richtschnur sind unsere Regeln der Gastfreundschaft.   

Regeln der Gastfreundschaft

  • Kostenfreie Übernachtung mit Kaffee/Tee
  • In der Regel zwei Übernachtungen je Umgangsbesuch
  • Anfrage eines Wunsch-Termins 10 Tage vorher
  • Anreise des Gastes bis 20:00 Uhr
  • Verzicht auf Alkohol und Zigaretten
  • Handtuch und Bettbezug selber mitbringen
  • Besuch mit Kind nur nach Absprache
  • Gastgeber und Gast gestalten individuelle Vereinbarungen
  •   Kinder mit zwei Elternhäusern brauchen ein Flechtwerk,
    damit sie auch über Distanz unkompliziert besucht werden können
    und der notwendige Umgang mit beiden Elternteilen gestärkt wird.

    Dr. Ulrich Kuther, hessenstiftung - familie hat Zukunft

Kostenfreie Übernachtungsplätze für getrennt lebende Eltern

So geht'sAngebot nutzen