Partner/Förderer

Die Ashoka Deutschland gGmbH unterstützt uns seit 2014 mit einem Stipendium für die Initiatorin von "Mein Papa kommt®" und das damit verbundene globale Unterstützungsnetzwerk. 


Die auridis gGmbH unterstützt uns seit 2014 die bundesweite Verbreitung des Besuchsangebots "Mein Papa kommt" innerhalb der Zielgruppe über ein nachhaltiges Finanzierungsmodell mit degressivem Förderbedarf. Die Förderung umfasst die Finanzierung der Personal- und Sachkosten der Organisation Flechtwerk 2+1 für die bundesweite Verbreitung des Programms. 

Seit 2014 besteht  mit der hessenstiftung – familie hat Zukunft eine strategische Kooperation als „Hessenpate“ unseres Besuchsprogramms "Mein Papa kommt". Die hessenstiftung – familie hat zukunft wurde 2001 vom Land Hessen als Stiftung privaten Rechts gegründet.

Wir danken der Stiftung Soziales der Stadtsparkasse München für eine Förderung von 10.000 EUR
für den modellhaften Aufbau eines "
Kinderzimmer auf Zeit"-Netzwerks im Jahr 2013

Wir danken der Stiftung Allianz für Kinder und Jugendliche für eine Förderung in Höhe von 3.000 EUR zur Unterstützung des Pilotprojekts "Kinderzimmer auf Zeit" und die damit verbundene Weiterentwicklung unserer Datenbank im Jahr 2013.

Pro-Bono Partner

Pro bono-Berater der Allianz SE haben uns im Sommer 2015 und Herbst 2016 bei wichtigen Weichenstellungen der Prozessoptimierung geholfen, die Abläufe bei "Mein Papa kommt" zu beschleunigen.

In allen Angelegenheiten des Markenschutzes, unterstützt uns seit 2015 die internationale Anwaltssozietät Hogan & Lovells pro bono.

Hill+Knowlton Strategies ist die führende internationale Kommunikationsberatung am deutschen Markt und unterstützt Flechtwerk 2+1 im Bereich der Kommunikationsstrategie als pro-Bono Partner. 

Auch für die Flechtwerk 2+1 gGmbH gibt es manchmal ungute Verflechtungen. Die Kanzlei Wilmerhale unterstützte uns pro bono in den Anfangsjahren, um konstruktive Lösungen zu finden.

Der Businessplan-Wettbewerb für Sozialprojekte startsocial e.V. unterstützte uns
in der Gründungsphase durch ein Coaching.

Das Programm "Mein Papa kommt" der Flechtwerk 2+1 gGmbH zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017.

Kooperationen

FlixBus ist ein junger Mobilitätsanbieter und verändert seit 2013 für Millionen von Menschen in Europa die Art zu Reisen. Innerhalb kürzester Zeit hat FlixBus Europas größtes Fernbusnetz geschaffen.

Der Verband ist der bundesweite Zusammenschluss von Mütterzentren und regionalen Mütterbüros.
„Wir leben Leben“ fasst in Kurzform die ganze Vielfältigkeit und Freude der Mütterzentrumsbewegung zusammen.

 

Das Väterzentrum Berlin ist DER Ort für Väter in Berlin. Es bietet Spiel, Abenteuer, Information, Beratung und Freizeit für Väter mit ihren Kindern, damit Vatersein noch mehr Erfüllung bringt.

Mitgliedschaften

Seit 2014 ist die Flechtwerk 2+1 gGmbH Mitglied im Zukunftsforum Familie e.V. (ZFF). Das Zukunftsforum verfolgt das Ziel, Familie in ihrer Vielfalt zu unterstützen und zu stärken. Familienpolitik - so die Position des Zukunftsforums - muss sich an demokratischen und solidarischen Zielen orientieren und allen Bevölkerungsgruppen und familialen Lebensformen gerecht werden.

Seit 2014 ist die Flechtwerk 2+1 gGmbH Mitglied im Bundesforum Männer e.V., einer Nichtregierungsorganisation, die sich als geschlechterpolitische Lobbyorganisation und gleichzeitig als Dachverband für Organisationen begreift, die deutschlandweit im Feld von Jungen-, Männer- und Väterpolitik tätig sind. 

Seit 2015 ist die Flechtwerk 2+1 gGmbH Mitglied im bayrischen Landesverband des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

Seit 2013 ist die Flechtwerk 2+1 gGmbH Mitglied im Väternetzwerk München e.V., der zentralen Anlaufstelle für alle Väter und in der Väterarbeit tätige Organisationen in München und Umgebung.

Seit 2016 ist die Flechtwerk 2+1 gGmbH Mitglied im Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. Der Verein begleitet und gestaltet überparteilich u. a. die Kinder-, Jugend- und Familienpolitik sowie die Planung und Steuerung der sozialen Arbeit und der sozialen Dienste.